Backen, Kochen
Hinterlasse einen Kommentar

Bounty-Liebe

Ich esse für mein Leben gerne!
Süßigkeiten sind eine Streicheleinheit für meine Seele!
Backen bereitet mir große Freude
...und...
ich liebe Bounty! ❤

Schon vor 4 Monaten habe ich auf Instagram ein Bild von meinen super leckeren selbst gemachten Bounties gepostet und habe mit großen Tönen verlauten lassen, dass du das Rezept so bald wie möglich auf meinem Blog finden wirst. Traurig, dass ich erst jetzt dazu komme. Schön aber, dass es überhaupt noch den Weg auf meinen Blog gefunden hat. Also lass uns nicht noch mehr Zeit verlieren… 😉

Was du alles benötigst, siehst du hier aufgelistet:

- 300g Kokosraspeln
- 60g Agavendicksaft oder Ahornsirup
- 1 Prise Meersalz
- 90g Kokosmilchfett von 1 Dose BIO-KOKOSMILCH
- 2 Pck. Schokoglasur 
  Überlege dir, wie deine Bounties aussehen sollen.
  (z.B. 1 Vollmilchglasur + 1 Zartbitterglasur)

Falls du Interesse an einer veganen Variante hast kannst du mir kurz in den Kommentaren Bescheid geben. 😉 Und los geht’s…

Was zu tun ist, bekommst du hier Schritt für Schritt erklärt:

  1. Alle Zutaten miteinander vermengen und mit einer Gabel gut durch kneten.
  2. Riegel formen. Hierfür kannst du die Riegel entweder mit den Händen formen oder dir, wie ich, eine Form suchen, in die du die Masse pressen und alles anschließend umstürzen kannst. Ich habe für meine Halbkugeln zum Beispiel einen Kaffeelöffel benutzt.
  3. Riegel auf einem, mit Backpapier belegten, Teller 10 min in den Tiefkühler stellen.
  4. Während Riegel gekühlt werden, eine der beiden Glasuren wie auf der Packung beschrieben zubereiten.
  5. Riegel aus dem Tiefkühler nehmen und auf einem Ofengitter platzieren. Das Backpapier unter das Gitter legen. Anschließend Glasur in der Reihenfolge auftragen, wie du es dir zuvor überlegt hast.
  6. Glasur fest werden lassen und Riegel zur Aufbewahrung kalt stellen.

FullSizeRender      FullSizeRender-1      IMG_6227

Und das war es auch schon. Geht wirklich ganz schnell. Mir persönlich haben die mit der Vollmilchglasur besser geschmeckt. Wahrscheinlich, weil ich das blaue Bounty auch lieber als das rote Bounty mag. 🙂 Deshalb hier eine kleine Abstimmung:

Bis zum nächsten Mal,
deine Karin ❤

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Backen, Kochen

von

Hola! Ich bin Karin. 28, Lerntherapeutin, Studentin, Typ 1 Diabetikerin und stolze Besitzerin von Bruno, meinem geliebten Labrador. Nähen, Backen und Bloggen gehören zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s