Backen
Hinterlasse einen Kommentar

KiBa-Gugelhupf

Bei mir ist der Kirsch-Banane-Mix für meinen letzten Kaffeeklatsch vom Glas in den Gugel gehüpft. Und das fand ich – auch ohne Zucker – ganz schön zucker!  ❤

Irgendwie verändert sich meine Ernährung gerade. Ich achte mehr darauf was ich zu mir nehme und vor allem in welchen Mengen. Ich bin auch momentan dabei einen Betraf über die Superfoods zu schreiben, aber da ich euch nur richtige Informationen geben möchte, braucht dieser Beitrag ein wenig mehr Recherchearbeit, als die anderen. Deshalb noch ein wenig Geduld. 🙂

Obwohl sich meine Ernährung gerade in eine gesündere Richtung bewegt, habe ich immer noch eine Schwäche für Kuchen  – deshalb probiere ich gerade aus, was man beim Backen alles etwas „gesünder“ machen könnte, ohne dabei auf absoluten Genuss verzichten zu müssen.

Mein erstes Projekt war ein ziemlicher Erfolg. 🙂


Ein KiBa-Gugelhupf (ohne zucker)!

thumb_IMG_5667_1024

Ich habe das Rezept ein wenig verändert. Ich habe den Zucker gegen Agavendicksaft ausgetauscht und anstatt Weizenmehl habe ich Dinkelvollkornmehl genommen. Ich weiß leider nicht wie der Kuchen normalerweise geschmeckt hätte, aber wir fanden ihn in dieser Variante sehr lecker. 😉 Und nun zum Rezept:

Ihr benötigt für eine kleine Kuchenform (ca. 18 cm Durchmesser) Folgendes:

  • etwas + 90g Butter
  • etwas + 140 g Dinkelvollkornmehl
  • 180 g Sauerkirschen
  • 230 g reife + 1 Banane
  • 2 Eier (Gr. M)
  • Salz
  • 50 g + 1,5 EL Agavendicksaft
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 50 g Schlagsahne
  • 100 g Dopppelrahmfrischkäse
  • ca. 2 EL Milch
  • 1/2 EL Zitronensaft

Und los geht’s:

  1. Gugelhupfform fetten und mit Mehl ausstäuben.
    Backofen vorheizen (E-Herd: 175°C / Umluft: 150°C).
  2. Kirschen waschen, entsteinen und gut abtropfen lassen. 230 g Bananen schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Eier trennen. Eiweiß mit 1 kleinen Prise Salz steif schlagen, kalt stellen.
  3. 90 g Butter und 50 g Agavendicksaft mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Erst Eigelb nacheinander, dann Bananenmus unterrühren. 140 g Dinkelvollkornmehl und Backpulver mischen. Mit Sahne im Wechsel unter die Butter-Eigelb-Masse rühren. Erst Eischnee und dann Kirschen unterheben.
  4. Teig in die Form geben, glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen. Kuchen herausnehmen. Ca. 10 min abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
  5. Für den Guss Frischkäse mit Milch und 1,5 EL Agavendicksaft glatt rühren. Über den Kuchen träufeln. Kleine Banane schälen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Auf dem Guss verteilen.
  6. Fertig! 🙂

Der Kuchen wird wegen den Kirschen und Bananen sehr saftig!


Also ich muss sagen, dass es mir gefallen hat den Zuckeranteil des Rezeptes mit Agavendicksaft auszutauschen. Es hat wirklich lecker geschmeckt und die Süße war sehr angenehm. Wie waren denn eure Erfahrungen bisher?

Ich hoffe ihr seid von diesem Rezept genauso begeistert wie ich es bin.

Bis zum nächsten Mal,

eure Karin ❤

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Backen

von

Hola! Ich bin Karin. 28, Lerntherapeutin, Studentin, Typ 1 Diabetikerin und stolze Besitzerin von Bruno, meinem geliebten Labrador. Nähen, Backen und Bloggen gehören zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s